CYBER MONDAY: 12% RABATT MIT CODE "SALE12"

The Wild - das Update zu Minecraft 1.19

Wer gedacht hat, Minecraft hat sich erledigt, liegt total falsch. Minecraft erlebt das Update 1.19 am 7. Juni 2022. Neue Features, neue Biomen und vieles über die Neuerungen haben wir hier im Folgenden für euch zusammengetragen. Euch erwarten mehr Abenteuer, verschiedenste Erkundungen und noch mehr Abenteuer-Feeling mit verbesserter Community-Nähe, das ist The Wild von Minecraft.

  

In Minecraft 1.19 The Wild gibt es zwei neue Biome

Dabei gibt es Verbesserungen zum Vorgänger bei Caves & Cliffs. Hier liegt der Fokus auf verbesserte und abwechslungsreichere Abenteuer und Erkundungen. Ein neuer Untergrund „The deep Dark“ mit neuem Feind darf nicht fehlen. Versunkene, geheimnisvolle Städte und der unheimliche feindliche Gegner. Das zweite neue Abenteuer auf der Oberfläche ist der Mystische Mangrovensumpf.

Biome

Kurze Info zu The Deep Dark:

Die düsteren Überreste einer uralten Zivilisation beherbergen neue Sculk-Blöcke, unter ihnen befindet sich Shrieker und Catslyst. Während Catalyst den Sculk verbreitet, machen Shrieker unfassbare Geräusche, die in Sekunden alles im Dunklen verschwinden lassen. Der wichtigste Punkt ist aber das neue Monster. Dieser Feind hat keine Augen und benötigt diese auch nicht. Sein Name ist Ward. Ward kann seine Gegner durch Vibrationen fühlen und er kann sie riechen. Habt ihr schon Gänsehaut?

 

Kurze Info über die Mangrovensümpfe: 

Dieses neue Biom besteht aus den Mangroven, aus denen man verschiedenste Blöcke herstellen kann. Ein weiterer Zusatz ist der Schlamm. Dieser Schlamm kann zu Ziegeln verarbeitet werden.

Minecraft Mangrovensümpfe

 

Die allerneuesten Neuerungen in The Wild

Der KI-Kamerad- Eine weitere Erneuerung ist der KI-Kamerad. Dieser Allay hat den Sieg beim Community-Voting gewonnen und ist ein neuer Mob, der sich in Minecraft auf die Suche nach weiteren Gegenständen macht. Man muss ihm dafür nur ein Collectibel oder einen Block geben und er beschafft euch Ähnliches und bringt es euch sogar. Er erweist sich als sehr nützlich beim Farmen. Vergessene Gegenstände sammelt er ein.

Allays und Frösche - die Tierwelt ist in Minecraft außerordentlich vielfältig und vermehrt sich um vieles. Die Frösche sind in zweifacher Hinsicht mehr als neu.

Bis jetzt gab es in Minecraft keine Kaltblüter. Jetzt erscheinen sie gleich in dreifacher Version. Ihre Arten hängen von der Umgebungstemperatur ab. Ein weiterer Punkt ist die Temperatur des Bioms. Diese Tiere haben durch die Temperatur verschiedene Eigenschaften. Kaulquappen werden zu Fröschen, das ist jedem bekannt, somit sind die ersten Frösche auch die ersten Tiere in Minecraft, die nicht aussehen wie die Miniaturausgabe ihrer Eltern. Bewegt ihr nun einen Frosch in die unmittelbare Nähe eines Magmawürfels, frisst er diesen Würfel einfach auf. Danach erscheint ein neuer Block namens „Froglight“. Dieser ist wieder in drei verschiedenen Varianten vorhanden, dient aber nur als Deko.

Außer diesen beiden Neuerungen gibt es weitere tolle Dinge, auf die die Community schon lange gewartet hat.

Ab sofort können mehr Gegenstände von a nach b transportiert werden. Boote können mit Kisten ausgestattet werden und man muss nicht mehr viele Male reisen. Gerade um neue Gegenden zu erkunden, erweist sich das als sehr vorteilhaft.

Die neuen Materialien, Ziegel und Schlammblöcke haben den Vorteil, dass in der sumpfigen Umgebung bessere Häuser gebaut werden können. Ein weiterer Pluspunkt ist es, dass mit Wasser und Erdlöchern neuer Schlamm für Ziegel hergestellt werden kann.